Tag des Hasen

„Ich mach es wie die Hegemann
und eigne mir was von Wallace an“
Nämlich die schöne Idee nicht Jahre nach einem Sponsor
sondern Tage nach meinem Gusto zu benennen.
Also nit „Jahr der Inkontinenzunterwäsche“, eher
„Tag des Hasen“ in meinem Fall und für den heutigen Tag.
Gestern war dafür „Tag des Teebeutels“ und was morgen
ist weiß der Scheitan.
„Tag des Hasen“ war deswegen: Mit Hilfe des hasenforums
und meines dort gelagerten weiblichen Hasen, also mit Hilfe
der Häsin konnte ich heute zum Gegenbilderangriff auf
die sexistischen Weiber meines Arbeitsumfeldes übergehen.
Die schamlosen haben doch tatsächlich, nachdem Sie bereits
hübsche Italiener, schöne Geiger usw. gepinupt hatten, meine,
um etwas Gegengewicht und Gegenwehr zu schaffen, eigens
gegengepinupte Belucci überhängt. Und zwar mit so einem
Männernakedeikalender.
So geht das ja nun wirklich nicht, oder!?
Um mich zu revanchieren und ihnen gleichsam den Spiegel
ihres närrischen, ja schamlos blöden Verhaltens vor zuhalten
habe ich dann die oben erwähnte Häsin ausgedruckt und
daneben genagelt wie einst der Luther seinen Krampf.
Hehe, ob das jetzt dialektisch oder didaktisch war?
Woher soll ich das wissen?
Lustig war’s, war ja sonst nix los.
Nur einmal später, als ich sagte:“Wenn ihr Weiber mir weiter so auffen Docht geht,
dann schmeiß ich den Bettel hin und werd‘ Hasenmaler, jawoll! Hasenmaler!“
da hat der stocksteife Vertretermuckel, der da uneingeladen bei uns rumsaß,
da hat der doch mal grinsen müssen, der arme Dämlack….

Advertisements